SPÖ St. Pölten

  • Facebook icon

St. Pölten ich liebe dich!

SPÖ St. Pölten: Liebeserklärung an St. Pölten/ St. Pölten ich liebe dich*
St. PöltnerInnen schenkt am Valentinstag der Stadt einen Wald

Am Valentinstag schenkt man seinen liebsten normalerweise Blumen. Bei der diesjährigen SPÖ - Valentinstagssaktion schenken die St. PöltnerInnen ihrer Stadt Bäume.

Am Samstag, den 8. Februar verteilt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zusammen mit der SPÖ St. Pölten von 9.30 – 12.00 am Riemerplatz auch Baumsetzlinge an die St. PöltnerInnen. Diejenigen die einen Garten haben können den Setzling direkt mitnehmen und bei sich daheim im Garten setzen.

Kein Garten? Kein Problem!Die St. PöltnerInnen pflanzen sich ihren Wald!

Alternativ besteht die Möglichkeit auf einem Holzschild seinen Namen zu verewigen. Das Holzschild symbolisiert die Patenschaft über einen Baum und wird auch im Wald sichtbar sein. Die Patenschaft kann man in seinem Namen oder im Namen seiner Familie übernehmen. Die Bäume werden im Bergfeldpark in Hart gepflanzt. Es gibt Hainbuchen, Spitzahorn, Lerche und Erle.  Gleichzeitig mit der Übernahme einer Patenschaftsurkunde erfolgt die Einladung zum Pflanzfest, bei dem die Bäume gemeinsam gepflanzt werden. Das Pflanzfest findet am 14. März um 10.00 im Bergfeldpark in Hart statt. Natürlich sind alle St. PöltnerInnen eingeladen. Ein Hektar ausgewachsener Wald bindet durchschnittlich 10 Tonnen Co2 pro Jahr.

Green cool city

„Die einen reden über St. Pölten, wir gestalten St. Pölten – gemeinsam!“ so Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. „Im innerstädtischen Bereich bringen es unsere Parkanlagen auf 363.587 m² - in Relation zur Fläche des Stadtgebietes ein Österreichrekord! In unseren Naherholungsgebieten, wie den Seen, dem Brunnenfeld oder am Truppenübungsplatz und den vielfältigen Stadtbiotopen leben ca. 330 seltene Tier- und Pflanzenarten, so genannte „Rote-Liste-Arten“, wie zum Beispiel 12 Orchideen- und 18 Fledermausarten. Außerdem gibt es ca. 100 verschiedene Vogelarten, die in St.Pölten brüten. Seit der Errichtung des letzten Windparks 2015 wird der Stromverbrauch der St. Pöltner Haushalte durch die vorhandenen Windräder, Wasserkraft- und Photovoltaikanlagen gedeckt. Gesundes Wachstum – gesunde Umwelt – gesundes St. Pölten. St. Pölten zu liebe!“

Flächenmäßig ist St. Pölten eine der größten Städte Österreichs. Mit 108,4 km² ist St. Pölten flächenmäßig größer als Linz (95,99 km²), Salzburg (65,64 km²) Innsbruck (104,81 km²) oder Wels (45,88 km²).

Und St. Pölten ist eine ausgesprochen grüne Stadt. 87% der Stadtfläche sind als Grünräume, Biotope und landwirtschaftliche Nutzflächen gewidmet, nur 13 Prozent als Bauland.

40 Naturdenkmäler gibt es in St. Pölten. St. Pölten ist damit die klare Nummer 1 in Niederösterreich. Keine andere Gemeinde hat auch nur annähernd so viele Naturdenkmäler wie St. Pölten. 

*Bgm Stadler 2004 bei seiner Angelobung.

Fotos © Werner Jäger