SPÖ St. Pölten

  • Facebook icon

Neue Gemeinderätin

Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.

Beim Stadtparteivorstand am 17. Dezember 2019 wurden personelle, aber auch inhaltliche Weichen für die kommenden Jahre gestellt. „Die SPÖ St. Pölten bleibt die zukunftsweisende Kraft in St. Pölten – sowohl was die Themen betrifft, als auch bei zukunftsfitten Personalentscheidungen.“ so Bürgermeister Stadler.

Nachdem sich Robert Bruckner beruflich verändern wird, wurde beim Stadtparteivorstand die 27-jährige St. Pöltnerin Cilem Erez als seine Nachfolgerin in den Gemeinderat nominiert. Cilem Erez war im Wahlkampf 2016 Jugendspitzenkandidatin der SPÖ St. Pölten und unterstützt zur Zeit den EU-Abgeordneten Günther Sidl in Brüssel.

Besonders wichtig ist der studierten Politikwissenschaftlerin, die die jüngste MandatarIn der SPÖ St. Pölten ist,  die Förderung von jungen Frauen auf  Allen gesellschaftlichen Ebenen. Bürgermeister Stadler: „Während die Frontaloppostionspartei ÖVP mit schon vorhandenen Straßennamen ein Interesse an der Wertschätzung von Frauen heuchelt, setzten wir als Sozialdemokratie einen weiteren Schritt für eine gleichberechtigte gesellschaftliche und politische Teilhabe der Frauen. Es freut mich sehr mit Frau Erez eine junge, motivierte Genossin für unser Team gewonnen zu haben, die ihren Teil dazu beitragen wird St. Pölten weiterhin so lebenswert und zukunftsfit zu gestalten. “

Mit Cilem Erez findet sich nun die zehnte Frau in der SPÖ Fraktion im Gemeinderat, was einem Frauenanteil von 40% entspricht. Das Engagement der anderen Parteien auf diesem wichtigen politischen Feld lässt zu wünschen übrig. Die ÖVP-Fraktion weist einen Frauenanteil von 11%, die FP-Fraktion von 16% und die Grünen von 0% auf.

Auch inhaltlich wurden wegweisende Beschlüsse für das kommende Jahr gefasst. Neben einer Intensivierung der Baumpflanzaktion wurden Beschlüsse für eine besonders nachhaltig und grüne Valentinstags-Aktion gefasst.